Dr. med. Uwe Günter biologische Orthopädie – Stress-Medizin – individuelle Entzündungsdiagnostik und Neuraltherapie Privatpraxis Privat- und Kassenärztliche Praxis

interdisziplinäre Diagnostik und Modifikation bei Becken-, Haltungs- und Biß-Relationsstörungen

Becken- und Haltungsstörungen

  1. der Endäste des Trigeminus bzw. nn. supraorbitales (Stirnhöhle), nn. infraorbitales (Kieferhöhle und Siebbeinzellen) (Abb.2) und evtl. der des Rachendaches (Keilbeinhöhle) bzw. des Ganglion ciliare (Punkt 1 nach Adler und Langer),
    1. der Odontone des Oberkiefers einschl. retromaxillär und evtl. des Ganglion pterygo- bzw. sphenopalatinum (Punkt 2),
    2. der Odontone des Unterkiefers und evtl. des Ganglion oticum (Abb.3) (Punkt 3),
    3. des Mastoids bzw. der Akupunktur-Punkte „Tor des Ohres“ (Punkt 4)

Literatur

  1. Gülbahace, E (2011) Vergleichsstudie zur Bestimmung von Beinlängendifferenzen mittels sonographischer und radiologischer Verfahren. Diss.
  2. Wander R (2000) in Becke H, Wagner R, Wander R (Hrsg) Taschenatlas Naturkundliche Untersuchungstechniken. Hippokrates, Stuttgart
  3. Pohlmann E (2013) Atlastherapie und Behandlung der Körperfehlstatik. Spitta
  4. Lewit K (1987) Manuelle Medizin. 5. Aufl. Barth
  5. Bischoff HP, Moll H (2011) Lehrbuch der Manuellen Medizin. 6. Aufl. Spitta
  6. Sachse J (1993) Manuelle Untersuchung und Mobilisationsbehandlung der Extremitätengelenke. 5. Aufl. Ullstein Mosby
  7. Sachse J, Schildt-Rudloff K (1997) Wirbelsäule – Manuelle Untersuchung un Mobilisationsbehandlung. 3. Aufl. Ullstein Mosby
  8. Janda V (1994) Manuelle Muskelfunktionsdiagnostik. 3. Aufl. Ullstein Mosby
  9. Peterson Kendall F, Kendall McCreary E, Geise Provance P (1998) Muskeln – Funktionen und Tests. 3. Aufl. Fischer
  10. Frisch H (2009) Programmierte Untersuchung des Bewegungsapparates Chirodiagnostik und Osteopathie 9. überarb. u. erw. Aufl. Springer
  11. Wander R (2010) Diagnostik über Muskelfunktionsketten. In Weinschenk S (Hrsg.) Handbuch Neuraltherapie. Urban & Fischer, München S. 302-7
  12. Garten H (2012) Lehrbuch Applied Kinesiology. Elsevier, Urban&Fischer
  13. van Assche R (2001) Autonome Osteopathische Repositionstechnik – Behandlung über Triggerpunkte und Positionierung. EHK 50(3): 128-132
  14. Gerz W (2001) Lehrbuch der Applied Kinesiology. AKSE

weiterführende Literatur zu Biß-Relationsstörungen

  1. Kares H (2006) Die Aufbissschienen-Therapie bei Craniomandibulären Dysfunktionen CMD, Saarbrücken
  2. Köneke C (2010) Craniomandibuläre Dysfunktion. Quintessenz, Berlin
  3. Prochno, T (1997) Tinnitus aus Sicht der Zahnmedizin. Dtsch Arztebl; 94(7): A-377-9
  4. Radlanksi RF (2015) Über die Notwendigkeit kieferorthopädischer Behandlungsmaßnahmen. umwelt-medizin-gesellschaft 28/3: 167-71
  5. Schindler HJ (2010) Diagnostik von Myarthropathien (MAP) der Kiefermuskulatur und –gelenke. In Weinschenk S (Hrsg.) Handbuch Neuraltherapie. Urban & Fischer, München S. 310-2
  6. Wander R (2010) Integrative Diagnostik des Kiefergelenkes. In Weinschenk S (Hrsg.) Handbuch Neuraltherapie, Urban & Fischer, München S. 307-10
  7. Wander R (2010) Funktionsscreening des Kiefergelenks nach Zöbisch. In Weinschenk S (Hrsg.) Handbuch Neuraltherapie. Urban & Fischer, München S. 313-7
  8. Schöttl W (2012) Die craniomandibuläre Regulation. Mediplus
  9. Schupp W (2000) Schmerz und Kieferorthopädie Eine interdisziplinäre Betrachtung kybernetischer Zusammenhänge. Man. Med. 38/6: 322-8
  10. Garten H (2012) Lehrbuch Applied Kinesiology. Elsevier, Urban&Fischer
  11. van Assche R (2001) Autonome Osteopathische Repositionstechnik – Behandlung über Triggerpunkte und Positionierung. EHK 50(3): 128-132
  12. Gerz W (2001) Lehrbuch der Applied Kinesiology. AKSE
  13. Stamer N (2018) Interdisziplinäres Biss- und Kieferrelationsmanagement.Teil 1 Manuelle Medizin und Neuraltherapie. DZA 2: 83-6
  14. Stamer N (2018) Interdisziplinäres Biss- und Kieferrelationsmanagement. Teil 2 Zahnmedizin. DZA 2
  15. Boisserée W, Schupp W (2012) Kraniomandibuläres und Muskuloskelettales System. Quintessenz